DP1x KONZEPT The power of a wide-angle lens and enhanced performance. The revolutionary new value of a full-spec camera in a compact body taken to a new level.

Gestellte Herausforderungen durch Innovationen bewältigen

Die DP1 war die welterste, wirklich voll ausgestattete Kompaktkamera. Sie verdient es, als die Kamera in Erinnerung zu bleiben, die SIGMAs DP-Reihe begonnen hat. Diese Hochleistungs-Kompaktkamera war bahnbrechend darin, dass sie einen SLR-Bildsensor nutzte. Doch gerade weil sie derartig bahnbrechend war, stand sie vor einigen Herausforderungen.

Wir bei SIGMA möchten, dass der Nutzer die Freude erlebt, exzellente Bilder zu machen, indem er mit herausragender Bildqualität arbeitet. Entsprechend dieser Philosophie gaben wir der DP1 die Fähigkeit der RAW-Datenausgabe (X3 Modus), die einer SLR-Kamera ebenbürtig war. Wir wollten eine vollständig neue DP-Welt gestalten. Doch wir müssen zugeben, dass die DP1 als bildgebendes Instrument mehr ein Durchbruch als der Gipfel in der Entwicklung war.

Wir müssen ebenso anerkennen, dass der TRUE – der Bildprozessor der ersten Generation, der in der DP1 genutzt wurde – die Fülle der Daten, die der Foveon X3® Direktbildprozessor erzeugte, in einer Geschwindigkeit verarbeitete, die einigen unzureichend erschien. Die ersten Nutzer der DP1 können daher noch einen Wunsch der Verbesserung gespürt haben.

Bessere Bedienelemente + TRUE II Prozessorr = ein großer Sprung nach vorn

Das Konzept, welches hinter der DP1 steht – dem Modell der ersten Generation – bleibt in der DP1x unverändert. Die neue Kamera nutzt den Foveon X3® Direktbildsensor, der eine bestechende Auflösung liefert, die man bereits mit der von Mittelformatfilm vergleicht. Sie verwendet ebenfalls ein superhochleistendes Weitwinkelobjektiv, vergleichbar einem 28mm Objektiv einer 35mm Kamera, welches sogar noch besser ist als manches Hochleistungs-Wechselobjektiv von SLR-Kameras.

Wir wollten, dass die DP1x das besondere Gefühl von 3D und Struktur vermittelt, welche den Daseinsgrund der DP-Reihe ausmachen. Daher achteten wir bei der Entwicklung auf die gesamte Objektivleistung, anstatt uns nur auf einzelne Werte wie den MTF-Index zu konzentrieren. Bezüglich der Bildstruktur, die von unterschiedlichen Werten von Brennweite, F-Zahl und anderen Parametern bestimmt wird, stellten wir sicher, dass die DP1x konform mit dem Rest der DP-Reihe lief.

Wir vermachten der DP1x außerdem die hochgelobte Benutzeroberfläche und den TRUE II, den Bildprozessor der zweiten Generation, der auch in der DP2 verwandt wird – der zweiten Kamera der DP-Reihe. Mit intuitiveren Bedienelementen für leichtere Handhabung und dramatisch erhöhter Prozessorgeschwindigkeit, ist die DP1x ein weit höher entwickeltes fotografisches Instrument.

Die Digitalkamera, von der jeder träumt

Die Einführung eines großen Bildsensors brachte allerhand Schwierigkeiten mit sich: Die Kosten des Bildsensors, die Schwierigkeit, ein adäquates Objektiv dafür zu konstruieren, die hohen Aufbereitungskapazitäten im Bildprozessor bereitzustellen, die Schaltkreise zu erweitern und die Speicherkapazität zu erhöhen. Bis diese Herausforderungen überwunden werden konnten, wurde es allgemein akzeptiert, dass DSLRs sich größerer Sensoren bedienen und Kompaktkameras mit den kleineren Sensoren auskommen mussten. Dadurch dass Sensoren kleiner gebaut wurden, ließ sich der oben genannte Aufwand weitgehend vermeiden. Hieraus resultierte jedoch ein Kompromiss: eine reduzierte Bildqualität.

Seitdem träumten die Anwender von einer kompakten Digitalkamera, deren Sensorgröße dem einer SLR entspricht. Eine Kamera, klein und leicht genug, um sie jederzeit dabeizuhaben, und dennoch mit einer hochwertigen Technik für die ernsthafte Fotografie ausgestattet. Diese Träume haben sich mit der DP-Reihe von Sigma erfüllt.

SIGMA DP1x SPEZIELLEN INHALTEN

Page Top